Ein Weg zu einem besseren Timing (Teil 2)

Ein Weg zu einem besseren Timing (Teil 2)

Metronom auf Halbe „und“

Natürlich kann man die Metronomschläge auch noch anders als in Teil 1 deuten.

Wenn du die letzte Metronomeinstellung beibehältst kannst du zum Beispiel auch sagen: „Das Metronom soll nun anstatt der 2 & 4 die 2+& 4+sein.

Bei den folgenden Grooves fällt das Klicken des Metronoms in den ersten 3 Zeilen (Takt 1 -13) mit der Note „A“ auf der 4+ in jedem Takt zusammen.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Der 3. Teil folgt nächsten Freitag

Hier geht es zum ersten teil des Workshops

Folge mit auf Facebook oder abonniere meinen Newsletter um nichts zu verpassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.